Portalseite Foren-Übersicht
  •   Portal  •  Forum   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Belastung durch Schwermetalle und die NGM

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 34
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 18
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 6/6/2017, 10:22    Belastung durch Schwermetalle und die NGM
Nach oben

Hallo liebe Leut im Forum,

ich möchte gern ein Thema aufmachen, das mich jetzt schon seit einigen Monaten beschäftigt. Falls das hier nicht die richtige Stelle ist, könnt ihr es gerne umparken, liebe Admins Smile
Ich bin vor etwa einem halben Jahr auf Klinghardt und das Thema Schwermetalle gestoßen - habe mich dann testen lassen und baaam: Leber, Lunge und Nerven sind voll damit, daher habe ich vor etwa zwei Monaten eine Ausleitungskur nach Klinghardt begonnen. Im Zuge dieser Therapie werden ja auch Sympthomatiken wie Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen usw beschrieben.
Daher fällt es mir momentan etwas schwerer mich und meine Schienen bzw mein biologsiches Geschehen zu diagnostizieren, da der Faktor Ausleitung ja nun auch wirkt.
Was meint ihr dazu?
Werden die Abläufe der Sonderprogramm durch Aktivierung und Ausleitung von Schwermetallen verändert und/oder beeinflusst?
Schwermetalle im Körper sind ja von der Natur nicht vorgesehen - zuzusagen ein völlig bio-un-logischer Zustand! Lösen sie deshalb möglicherweise eigene Konflikte aus, weil der Körper intern diesen Zustand als bedrohlich wahrnimmt, oder kann dies nur auf "geistig-bewusster" Wahrnehmungsebene passieren?
Ich stelle zum Beispiel eine Verbesserung meiner Asthma-Schiene fest, obwohl ich nicht das Gefühl habe, den entscheidenden Knackpunkt schon gefunden zu haben. Da frage ich mich dann, ob eben das Lösen der Schwermetalle aus den Bronchen auch dazu beiträgt, dass diese Symthome besser werden...
Versteht ihr ungefähr, was ich meine?

Herzlichst, Kat

queen

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.2044roman.de
E-Book zu verschenken Smile www.fantasythriller.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 7/6/2017, 05:30    (Kein Titel)
Nach oben

Hallo ChaWilaBerlin,

Asthma entsteht bei einem Schreckangst- bzw. Revierangstkonflikt je nach Händigkeit.
Hier liegt die Vermutung nahe, dass allein die Angst durch den Umgang mit Schwermetallen "krank" zu werden dieses Asthma ausgelöst haben.
Es gibt sicher ein DHS mit entsprechendem Konfliktinhalt von wo an diese Angst ihren Lauf nahm.
Das betrifft natürlich auch den Rest des Körpers.

Vielleicht bringt Dich das weiter.

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 145


blank.gif

BeitragVerfasst am: 8/6/2017, 09:10    (Kein Titel)
Nach oben

hallo Kat,

ich kann mich da Etis nur anschließen und denke, daß allein die Angst vor den Schwermetallen verschiedene Konflikte nach sich ziehen kann
und was sagt uns das? wieder eine tolle Geschäftsidee, womit man die gutgläubigen Leute abzocken kann
ist doch wie bei der Ernährung, da wollen sie uns doch in Richtung vegan schieben, was widerum auch ein mega Geschäft und mE alles andere als gesund ist, man muß sich nur die ganzen Ersatzstoffe ansehen
aber wie dem auch sei, wenn man kein Problem damit hat, wird man auch hier keine Konflikte erleiden

ich habe es mir abgewöhnt, auf irgendwelche Ratschläge wie Amalgam ist schädlich, Fleisch ist ungesund etc etc zu hören, wenn man keine Angst hat, passiert auch nichts, man sollte auf seine Intuition hören, denn

die Angst ist es schließlich, womit man die Leute beherrschen und am meisten Kohle machen kann Wink

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 14/6/2017, 20:35    (Kein Titel)
Nach oben

Wobei es mir persönlich etwas schwerfällt bei den "Ansteckungskrankheiten" aus den alten Mustern rauszukommen. Schliesslich ist man mit diesen Unsinnigkeiten großgezogen worden 🙈

Das tägliche Gelaber in den Medien überhöre ich mittlerweile auch und schmunzel dann innerlich 😂

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 145


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18/6/2017, 08:36    (Kein Titel)
Nach oben

daß das mit den "Ansteckungskrankheiten" nicht stimmen kann, war mir schon bewußt, bevor ich die GNM kennenlernte, meine Tochter und ich haben uns kein einziges Mal gegenseitig "angesteckt" Wink
wenn ich heute so drüber nachdenke, hätte ich die Ärtze damit konfrontieren sollen aber ich hatte schon immer ein gespaltenes Verhältnis zu den "Göttern in weiß" und daher nur im äußersten Notfall Kontakt mit ihnen

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen



Geschützt durch CBACK CrackerTracker
1.65430022482E+27 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT



[ Page generation time: 0.1049s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 25 | GZIP enabled | Debug on ]