Portalseite Foren-Übersicht
  •   Portal  •  Forum   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Katze mit vereiterten und geschwollenen Zitzen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 27/7/2017, 09:41    (Kein Titel)
Nach oben

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Seit Euphra wieder munter ist und frisst geht es ihr halbwegs gut. Sie frisst leider nicht sehr viel. Ist gewissermaßen appetitlos, auch die ganzen Locksnacks funktionieren nur bedingt. Aber sie scheint genug Nahrung zu sich zu nehmen, um ihre tägliche Energie aufrecht zu erhalten.
Schon seit einer Weile sind mir Schwellungen an der linken Bauchseite (wo die vereiterte Mamaleiste/Zitzenstarng entfernt wurde) aufgefallen. Es handelt sich vorwiegend um kleine sehr harte, erbsengroße Verdickungen/Knötchen unter der Haut. Sie schmerzen scheinbar nicht, denn wenn man die Katze dort berührt oder hochhebt, reagiert sie nicht schmerzhaft.


Vermutlich eine hängende Heilung, die Knötchen könnten von der OP und von den ständigen anderen Berührungen herkommen, die sie als unangenehm empfand/empfindet.

Ich hatte auch mal eines, das nach der Lösung geplatzt aber nicht vollständig weg gegangen ist. Wenn die nicht stören, sollte man auch nix machen lassen ansonsten besteht für deine Katze die Gefahr, daß du sie dann auf eine Endlosschiene bringst.

Vllt ist es besser, wenn du sie soweit es geht, mal in Ruhe läßt, kein Hochheben und keine Untersuchung, denn somit bringst du sie ständig auf die Schiene. Wenn sie von sich aus kommt, könnt ihr ja kuscheln aber Finger weg von den Stellen. Wink

Ich denke wir ach so schlauen Menschen richten mit unserer übertriebenen Fürsorge oft mehr Schaden an als das wir Gutes tun.

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Vlt gilt auch noch zu erwähnen, dass Euphra seit sie von der OP zurück ist, manchmal so ulkige Keuchanfälle hat. Sie spukt zwar nichts aus, aber es hört sich irgendwie nach nassen Bronchen an ... ansonsten ist sie wie gesagt "normal" drauf, ist zutraulich und mitteilsam, trinkt, frisst, schläft ....


Könnte Heilung der Revierangst sein, die durch die "Mamakatze mit ihren fünf Kitten" verursacht wurde. Hat sie Kontakt zu den anderen Katzen?

LG

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 28/7/2017, 10:41    (Kein Titel)
Nach oben

Das Berühren mit den Knötchen klingt plausibel.
Sie war seit dem Fädenziehen nicht mehr beim Arzt. Genau aus dem Grund, weil ich denke, dass das nur mehr anrichtet als nützt. Die verbrieten wegen der Knötchen dann eh nur Panik und wollen wieder an dem Tier rumschnippeln ...klar, das gibt ne Schleife. Es ist schließlich ihr Körper und sie darf ruhig schauen, wie sie sich jetzt auf die Reihe kriegt. Ich lasse Euphra größtenteils in Ruhe, will meinen, ich kontrolliere nicht täglich die Knötchen und taste sie ab oder so, es war mir halt aufgefallen, als ich sie mal auf den Schoss gehoben hatte. Sie darf sogar seit einer Weile im Arbeitszimmer schlafen, was ich bislang nicht zugelassen habe, weil ich merke, dass sie einfach ihre Ruhe will.
Kontakt zu den anderen Katzen hat sie kaum noch. Die Mama, die jetzt kastriert wurde, war vor Kurzem mal zwei Tage in der Wohnung bei uns, wegen der Narkose, aber da hatten die beiden kaum Kontakt und einmal hat Euphra Lupina sogar am Kopf geschleckt?! Shocked
Ich denke mir da auch jedes Mal, dass ich sowas von keinen Schimmer hab, was in Tieren wirklich vorgeht ... weil bisher wurde sich ja nur angefaucht, aber als die Kleena dann da frisch operiert saß war die Ablehnung bei Euphra überraschend nicht so groß wie sonst.
Aber wir haben generell entschieden, dass wir die anderen Katzen nicht mehr in die Wohnung lassen, damit an der Stelle eben Ruhe einkehrt.

Warum wirkt sich eine hängende Heilung denn so auf den Appettit aus? Wozu dient das?

LG

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 28/7/2017, 14:21    (Kein Titel)
Nach oben

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Die Mama, die jetzt kastriert wurde, war vor Kurzem mal zwei Tage in der Wohnung bei uns, wegen der Narkose, aber da hatten die beiden kaum Kontakt und einmal hat Euphra Lupina sogar am Kopf geschleckt?! Shocked


Da sind die Tiere doch gar nicht anders wie wir Menschen, wir sind ja auch rücksichtsvoller, wenn andere krank sind Laughing

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Warum wirkt sich eine hängende Heilung denn so auf den Appettit aus? Wozu dient das?


Wenn eine Heilung hängt, kommt man ja zwischendurch immer wieder auf die Schiene, also wird konfliktaktiv mit allen "Nebenwirkungen".
Dienen ist wohl kaum das richtige Wort dafür, die meisten Konflikte mit ihren Phasen erscheinen uns doch überflüssig aber wir sind nunmal alle aus der Natur entsprungen Wink

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30/7/2017, 20:23    (Kein Titel)
Nach oben

Na es heißt doch SINNVOLLES biologisches Sonderprogramm, da kann man schon davon ausgehen, dass es zu etwas dient, oder Smile
_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 1/8/2017, 07:53    (Kein Titel)
Nach oben

du hast vollkommen Recht aber da die meisten Leute sich sooo weit vom natürlichen Leben entfernt haben und sich die Masse für intelligenter als die Tiere/die Natur hält, sehen sie das halt nicht so Smile
_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 1/8/2017, 12:13    (Kein Titel)
Nach oben

Was mich an dem Konzept der "hängenden Heilung" in dem Fall etwas irritiert ist, dass Euphra ja durchgehend kaum was frisst. Normalerweise müsste sie doch essen und dann wenn sie auf Schiene gerät und die Lösung einsetzt wieder nicht, oder?
Kann es nicht sein, dass das einfach ein sehr langer vagotoner Heilungsverlauf ist? Das kann sich ja doch schon mal Wochen hinziehen ...
Wink

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 2/8/2017, 14:06    (Kein Titel)
Nach oben

also wenn ich das richtig verstanden habe, sind Mensch oder Tier appetitlos wenn sie konfliktaktiv sind (oft Gewichtsverlust) und in der Heilung kommt der Appetit wieder (Gewichtszunahme)

daher meine Vermutung, daß die Heilung hängt Wink

könnte aber auch andere Ursachen haben, sie frißt halt nicht mehr so viel, weil sie sich auch nicht mehr so viel bewegt, geht es ihr denn sonst gut?

oder vllt vermißt sie ja die andere Katze Kugeln2

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 5/8/2017, 20:37    (Kein Titel)
Nach oben

Na ich hatte eigentlich das Gefühl, dass sie den Revierkonflikt nach Umsiedlung der anderen Katzen gelöst hat und eher in der Heilungsphase ist. Ich wüsste jetzt gar nicht, in welchem anderen Bereich sie konfliktaktiv sein könnte .... Shocked

Hängend bedeuetet doch, dass die Heilungsphase nicht bis zum Ende durchlaufen wird, zwischendurch wieder Konflikaktivität auftritt und dann der Heilungsverlauf von vorne beginnt. Aber müsste während einer anlaufenden Heilungsphase dann nicht der Appetit auch wieder einsetzten zwischendurch?

Und ist das überhaupt bei allen SBS so? Ich dachte, es kommt drauf an welches Keimblatt betroffen ist ...
Ich glaube auch nicht, dass es für einen Organismus gesund ist, sich bis auf die Knochen runterzuhungern, das hat mit weniger Bewegung eher nix zu tun. Menno ich bin mit dem Thema grad total ratlos.

Tatsächlich schleckt sie die andere Katze jetzt öfter ab ... keine Ahnung was da läuft ....

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 6/8/2017, 14:10    (Kein Titel)
Nach oben

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Na ich hatte eigentlich das Gefühl, dass sie den Revierkonflikt nach Umsiedlung der anderen Katzen gelöst hat und eher in der Heilungsphase ist. Ich wüsste jetzt gar nicht, in welchem anderen Bereich sie konfliktaktiv sein könnte .... Shocked


bei konfliktaktiv hatte ich an die Knötchen gedacht, allerdings glaube ich jetzt nicht mehr, daß die für den Appetitmangel verantwortlich sind

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Hängend bedeuetet doch, dass die Heilungsphase nicht bis zum Ende durchlaufen wird, zwischendurch wieder Konflikaktivität auftritt und dann der Heilungsverlauf von vorne beginnt. Aber müsste während einer anlaufenden Heilungsphase dann nicht der Appetit auch wieder einsetzten zwischendurch?


wenn sie immer wieder zu schnell auf die Schiene kommt, ist sie ja überwiegend konfliktaktiv

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Und ist das überhaupt bei allen SBS so? Ich dachte, es kommt drauf an welches Keimblatt betroffen ist ...
Ich glaube auch nicht, dass es für einen Organismus gesund ist, sich bis auf die Knochen runterzuhungern, das hat mit weniger Bewegung eher nix zu tun. Menno ich bin mit dem Thema grad total ratlos.


ich denke das macht sich nur bei großen Konflikten bemerkbar, bei einem kleinen Stinkekonflikt zB wird man sicher nicht unter Appetitmangel leiden

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Tatsächlich schleckt sie die andere Katze jetzt öfter ab ... keine Ahnung was da läuft ....


ich hatte das so verstanden, daß die andere Katze nur kurz in der Wohnung war, also schleckt deine sie dann draußen ab und hat regelmäßigen Kontakt zu anderen Katzen oder wie?

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 9/8/2017, 13:12    (Kein Titel)
Nach oben

Ach so, ja sorry, meine Formuliereung war unklar.
Nee die andere Mamakatze ist hin und wieder in der Wohnung, die klettert dann über den Balkon und läuft hier mal ein bissche rum, bis wir sie bemerken und wieder vor die Tür setzen. Und dann geht meine jetzt öfters (im Vergleich zu früher) hin und schleckt sie. Vorher hat sie die Grauen halt nur angefaucht und ist fast nie nahe rangegangen.
Hmmm ich frage mich, was diese Schiene sein soll, auf der der Appetitmangel beruht, vlt hat sie ja auch was mit dem Magen, das könnte ja auch mit veringerter Futteraufnahme einhergehen
Wink

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 9/8/2017, 15:24    (Kein Titel)
Nach oben

Auch wenn ich einen fetten Lacher dahinter gemacht hatte, könnte es doch sein, daß deine Mieze die Andere jetzt doch vermißt, warum sollen Tiere sich nicht auch vetragen Wink

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
vlt hat sie ja auch was mit dem Magen, das könnte ja auch mit veringerter Futteraufnahme einhergehen Wink


Na das wollen wir doch nicht hoffen, wie wollen wir denn dem Konflikt auf die Spur kommen Sad

Geht deine denn noch raus oder ist sie nur in der Wohnung?

liebe ChaWilaBerlin,

seit dem ich dir hier schreibe, geht mir ein für dich sehr schmerzhafter Gedanke nicht aus dem Kopf.

Deine Katze ist ja schon recht alt also wäre es auch möglich, daß ihre Zeit gekommen ist und sie die andere Katze vllt als Nachfolgerung für euch auserwählt hat. Auch wenn Einige unter euch das an den Haaren herbeigezogen finden, ich halte es für möglich, daß Tiere zu so etwas fähig sind.
Wenn du das auch für möglich hälst, schmeiß die Andere nicht raus und beobachte beide mal, so könntest du deiner Süßen die Quälerei ersparen und sie kann im Beisein der Anderen friedlich einschlafen.

Sry aber ich denke, es ist besser für dich, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen auch wenn es dir schwer fällt, wir Menschen tun uns halt nicht leicht damit und ich muß grade heulen, mit dir und weil uns das in ein paar Jahren auch noch bevorsteht Sad

LG

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11/8/2017, 09:49    Leider geht es bergab ..... :(
Nach oben

Hallo Lilo,

ich habe überhaupt kein Problem mit Todesgedanken. Es gehört dazu. Ich habe deshalb gestern und vergangene Nacht auch ganz viel geweint, zumal mich die gesamte Entwicklung an den Todesprozess einer geliebten Freundin vor drei Jahren erinnert.
Klassische "Krebs"-Geschichte. Aus Mangel an neumedizinischer Kenntnis und den geeigneten Einrichtungen sind Operationen vorgenommen worden, nach denen ihr Körper im Sinne heftiger Sonderprogramme ziemlich entgleist ist.
Ich hatte dann irgendwann das Gefühl von einer Autobahn Richtung Totenreich, wo sie an der richtigen Ausfahrt zum Lösen und Befrieden der Entwicklung schlicht vorbei gefahren war. Und wie will man auf so einer Strecke bei 180 wenden ...? Ich hatte sogar noch Kontakt zu einem NGM Heilpraktiker aufgenommen, aber es war zu spät. Sie hatte irgendwann entschieden zu sterben, weil sie die Schmerzen nicht mehr ertragen hat, und so ist es geschehen zwei Wochen später.

Seit ich vor ein paar Tagen nach Hause gekommen bin, richte ich mich auch darauf ein, dass Euphra gehen wird. Ich finde sie zwar noch nicht so alt, aber sie war schon immer eine äußerst empfindsame Natur, die Schwächste des Wurfst und hat all die Jahre viel durchgemacht.
In der vergangenen Woche hat sie praktisch nichts mehr gegessen, max einen kl. Teelöffel am Tag. Mittlerweile ist sie Haut und Knochen, hat auch kaum noch Energie zum Laufen. Und sie hat ein auffälliges Atemverhalten, das mir von asthmatischen Zuständen her bekannt ist - sehr ruckartig und mit offenem Mund, sie bekommt offenbar schlecht Luft. Die Keuchanfälle hat sie seitdem nicht mehr ...
Die beiden Stellen mit den Knötchen sind zu dicken Schwellungen geworden, sie richt auch eiterig.
Ich habe die Überlegung, dass hier möglicherweise ein Konflikt aktiv und einer in Lösung ist. Die Schwellungen am Bauch würden ja auf Lösung hinweisen, eben wie es auch bei den Milchdrüsen der Fall war. Aber die Atemgeschichte und diese völlige Appetitlosigkeit sehen ja eher nach hochgradiger Aktivität aus. Vlt hat sie Angst, dass ich sie wegen der Beulen wieder zum Tierarzt bringe? Nur wüsste ich nicht, wie ich auf diese Idee Einfluss nehmen soll ... :/
Natürlich habe ich das erwogen, aber ganz ehrlich - ich sehe nicht, wo das hinführen soll. Eine Operation der Beulen am Bauch ist in dem Zustand nicht machbar, zumal die Tierärzte schon bei der letzten OP gesagt haben, dass ich mich drauf einrichten soll, dass der "Krebs streut", wie sie das dann nennen, und dass vorallem bei einem Lungengeschehen nichts mehr machbar ist außer Giftspritze.
Und dass ein mehrtägiger Aufenthalt beim Tierarzt weitere Konflikte auslöst, wenn sie via Infusion und künstlicher Ernährung aufgepäppelt wird, ist nach der vorangegangenen Gesichichte sehr wahrscheinlich ... und dann hängen wir in einem Kreislauf, der uns allen wohl mehr abfordert als er letzlich positives bewirken kann.
Was die Rudelnachfolgerthematik angeht, weiß ich nicht so recht. Lupina, die Mama, ist nicht unsere Katze, sie hatte sich hier halt eine Weiel so eingenistet, aber eigentlich gehört sie zum Hof und soll keine Wohnungmieze werden ...

Sad
Ach je, echt ein trauriges Thema und zu erleben, wie Tiere damit umgehen ist sehr berührend. Neutral
Danke übrigens für deine Anteilnahme.

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11/8/2017, 15:28    Re: Leider geht es bergab ..... :(
Nach oben

hallo ChaWilaBerlin,

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:

Klassische "Krebs"-Geschichte. Aus Mangel an neumedizinischer Kenntnis und den geeigneten Einrichtungen sind Operationen vorgenommen worden, nach denen ihr Körper im Sinne heftiger Sonderprogramme ziemlich entgleist ist.
Ich hatte dann irgendwann das Gefühl von einer Autobahn Richtung Totenreich, wo sie an der richtigen Ausfahrt zum Lösen und Befrieden der Entwicklung schlicht vorbei gefahren war. Und wie will man auf so einer Strecke bei 180 wenden ...? Ich hatte sogar noch Kontakt zu einem NGM Heilpraktiker aufgenommen, aber es war zu spät. Sie hatte irgendwann entschieden zu sterben, weil sie die Schmerzen nicht mehr ertragen hat, und so ist es geschehen zwei Wochen später.


Das tut mir sehr leid für dich, mir sind solche Szenarien bis dato erspart geblieben.

Einem meiner Nachbarn (es besteht kein näherer Kontakt) steht vermutlich das selbe Schicksal bevor. Neulich hat er sich lautstark vor meinem Fenster mit Anderen unterhalten, daß der Krebs "gestreut" hat. Wenn ich könnte, würde ich ihn wachrütteln. Aber ihr wißt ja wie das ist, wenn er sich drauf einlassen und dann vllt trotzdem sterben würde, wäre ich bzw. die GNM wieder dran Schuld. Das Risiko ist mir zu groß Sad

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Ich finde sie zwar noch nicht so alt, aber sie war schon immer eine äußerst empfindsame Natur, die Schwächste des Wurfst.


Das muß nichts bedeuten, ich hab schon öfter gehört, das die Schwächsten später am zähesten sind und bei allem was deine Süße so durchmacht, scheint sie es auch zu sein. Wink

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Ich habe die Überlegung, dass hier möglicherweise ein Konflikt aktiv und einer in Lösung ist. Die Schwellungen am Bauch würden ja auf Lösung hinweisen, eben wie es auch bei den Milchdrüsen der Fall war. Aber die Atemgeschichte und diese völlige Appetitlosigkeit sehen ja eher nach hochgradiger Aktivität aus.


Du schreibst die Atemgeschichte ist dir von asthmatischen Zuständen bekannt, Asthma wäre ja auch Heilung.
Vllt. frißt sie deswegen nicht, weil wenn man keine oder schlecht Luft bekommt, ißt man sicher nicht.
Auch wenn es momentan ganz schlimm aussieht, ist das eventuell die Krisenzeit und sie erholt sich doch noch.

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Vlt hat sie Angst, dass ich sie wegen der Beulen wieder zum Tierarzt bringe? Nur wüsste ich nicht, wie ich auf diese Idee Einfluss nehmen soll ... :/


Das glaube ich nicht, mit dem Tierarzt müßte ja eine Schiene in Form von Transportbox oder Auto verbunden sein.

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Natürlich habe ich das erwogen, aber ganz ehrlich - ich sehe nicht, wo das hinführen soll.


Wenn ich jetzt in deiner Haut stecken würde, wäre der einzige Gang zum Tierarzt nur noch, um sie zu erlösen, wenn sie sich zu sehr quält ansonsten würde ich ihr das nicht mehr antun.

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
Lupina, die Mama, ist nicht unsere Katze, sie hatte sich hier halt eine Weiel so eingenistet, aber eigentlich gehört sie zum Hof und soll keine Wohnungmieze werden ...


Das war auch nur eine Idee für die Übergangszeit, vllt braucht deine Mieze eine ihrer Artgenossen um gehen zu können oder aber auch um sich wieder zu erholen, wir Menschen sind doch kein Ersatz für die tierischen Rudel auch wenn wir uns das gerne einbilden Wink

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ChaWilaBerlin




Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldetag: 12.04.2013
Beiträge: 32
Wohnort: BER | MUC


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11/8/2017, 21:45    Zu guter Letzt ...
Nach oben

Hey Lilo,
die Wege des Schicksals sind unergründlich ...
Euphra ist vorhin, wenige Stunden nach meinem Post gestorben - unter und in meinen Händen.
Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Natürlich würde ich gerne verstehen, was in ihrem Körper passiert ist ... nur vorher möchte ich trauern, um das süße tapfere kleine Wesen, das mir mit seiner vertrauensvollen Hingabe im Sterben noch ein solches Geschenk gemacht hat und mir erlaubt hat, sie bis hinüber zu begleiten
love3
Danke noch mal für deine Anteilnahme und deine hoffnungsvollen Worte.
Alles Liebe, bis bald ....

_________________
Wir leben mit Bienen www.kama.bio
Ein Blick in die Zukunft www.fantasythriller.de
Kreativagentur ChaWila www.ChaWila.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 195


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12/8/2017, 08:51    (Kein Titel)
Nach oben

liebe ChaWilaBerlin,

erst jetzt kommen mir wieder Erinnerungen an die Katzen meiner Eltern hoch, eine hatte ich damals mit der Flasche aufgepäppelt, sie sind irgendwann nicht mehr nach Hause gekommen, also das Schicksal unbekannt. Crying or Very sad

« ChaWilaBerlin » hat folgendes geschrieben:
die Wege des Schicksals sind unergründlich ...


Sehe ich anders, denn das Schicksal hat es doch gut mit dir gemeint. Ich vermute sie hatte instinktiv gemerkt, daß du sie nicht so ohne Weiteres gehen lassen wolltest und als du den letzten Beitrag geschrieben hast, spürte sie die Erleichterung. Daß sie in deinen Armen hinüber gegangen ist, zeigt doch wie doll sie an dir gehangen und vor allem wie sehr sie dir vertraut hat.

Alles Liebe auch für dich und denk dran, du bist nicht allein Wink

_________________
wenn ich mir was wünschen könnte, würden die Leute ihre künstliche Person ablegen und wieder zu Menschen werden, die frei von Vorurteilen, Bewertungen u Machtgehabe sind, dann wäre auch die GNM längst allgegenwärtig

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen



Geschützt durch CBACK CrackerTracker
1.65430022482E+27 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT



[ Page generation time: 0.1535s (PHP: 85% - SQL: 15%) | SQL queries: 25 | GZIP enabled | Debug on ]