Portalseite Foren-Übersicht
  •   Portal  •  Forum   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Gelbsucht Kater

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Tollebella




Geschlecht:

Anmeldetag: 28.04.2016
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 17/9/2017, 18:55    Gelbsucht Kater
Nach oben

Ich möchte euch von meinem Kater Zwerg berichten und ein kleines Beispiel bringen, wie es zu seiner Gelbsucht kam.

Mein Zwerg war damals 10 Jahre alt, ein kastrierter, liebenswerter Stubentiger, kein Freigänger. Mein Seelengefährte.

Es war Sommer und wie immer, wenn es warm ist, standen meine Fenster in der Wohnung bzw. im Schlafzimmer weit offen. Eines nachts, es war gegen Mitternacht (ich bin ein Nachtmensch), ich hatte mich gerade hingelegt und war am Einschlafen, hörte ich draußen eine Kätzin rufen. Mein Zwerg und sie unterhielten sich scheinbar eine Weile, während ich einschlief. Als ich morgens erwachte, bemerkte ich, dass etwas anders war, als sonst. Ich konnte es nicht erfassen, aber schnell stellte ich fest, dass mein Kater fort war. Er war wohl aus dem Fenster gesprungen, um der Kätzin näher zu sein. Wo ich auch suchte, er blieb verschwunden, für ganze 6 Wochen. Dann kam er wieder. Um Mitternacht, etwa um dieselbe Uhrzeit, zu der er 6 Wochen vorher verschwunden war. Er maunzte sehr kläglich und mit einer rauen Stimme unter dem Fenster meines Schlafzimmers. Ich sprang aus dem Bett und holte den Kater herein. Er rannte an mir vorbei, abgemagert bis auf die Knochen, Verbrennungen und offene Pfötchen (die Ballen), dreckig.

Da ich die Hoffnung nie aufgegeben hatte, dass er wieder heim findet, hatte ich noch all seine Sachen zuhause. Also hab ich ihn gefüttert, ihm zu Trinken gegeben und gemeinsam sind wir dann schlafen gegangen. Ich war so glücklich!

Zwei Tage später plötzlich wurde er gelb wie eine Quitte (alles an ihm war tatsächlich gelb) und stellte das Fressen ein, getrunken hat er nur wenig, er begann zu dehydrieren. Die Diagnose: Gelbsucht. 6 Wochen ungefähr brauchte es, bis ich ihn wieder gesund hatte. Mithilfe von ein wenig Homöopathie, sanftes Füttern mit der Spritze, sehr wenig, dafür öfter am Tag, Farbtherapie, Wärme, Energiarbeit. Alles, was ich konnte und wusste, hab ich in die Waagschale geworfen, um ihm zu helfen.

Die Tierärzte (3 an der Zahl, die ich konsultiert hatte) konnten mir nicht helfen, wollten ihn ständig an einen Tropf hängen. Ich ließ mich zu zwei subkutanen Injektionen (Flüssigkeit gegen das Dehydrieren) verleiten und jedes Mal betete ich, dass er das übersteht, weil es ihm danach schlechter ging, als vorher. Ich hab meinen Kater aber nicht an einen Tropf hängen können und habe ihn selber mit der nötigen Flüssigkeit versorgt. Eine weitere Trennung, das war irgendwie in mir drin, hätte er nicht überlebt. Warum er nicht fressen konnte, konnte mir niemand sagen. Zähne waren intakt, keine sichtbaren Probleme.

So kann ich, aber erst aus heutiger Sicht, sagen, dass mein Kater einen Verhungerungskonflikt erlitten hatte, dessen Heilungsphase die Gelbsucht war. Lehrbuchreif war, dass er genau so lange für die Konfliktlösung (Reparaturphase) gebraucht hat, wie er in der konfliktaktiven Phase gesteckt hat: 6 Wochen). Er hat mich nach dieser schweren Gelbsucht noch drei Jahre lang gesund und völlig genesen, begleitet und verstarb dann ziemlich plötzlich. Es fühlte sich so an, als hätte er nun alles in diesem Erdenleben erledigt. Er ist friedlich gegangen.

Vielleicht hilft diese Geschichte dem einen oder anderen zu verstehen, wie ein SBS auch bei unseren Tieren funktioniert.

Liebe Grüße an alle, eure Bella

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Antje
Administrator
Administrator



Geschlecht:

Anmeldetag: 17.08.2005
Beiträge: 5706
Wohnort: Bodensee


germany.gif

BeitragVerfasst am: 18/9/2017, 05:09    (Kein Titel)
Nach oben

Eine wunderschöne Geschichte, Tollebella, Danke dafür! thumbup
_________________
Ein wahrer Sieger ist, wer immer seinem Herzen folgt!

www.biocode.at - Theorie Therapie und Praxis in der Neuen Medizin

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenSkype Name    
Tollebella




Geschlecht:

Anmeldetag: 28.04.2016
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18/9/2017, 09:42    (Kein Titel)
Nach oben

Ja, sehr gern, liebe Antje,

es ist so ein klassisches Beispiel. Als ich das begriffen hatte, musste ich es mal loswerden. Smile

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gigi






Anmeldetag: 14.04.2014
Beiträge: 215


blank.gif

BeitragVerfasst am: 1/10/2017, 10:38    (Kein Titel)
Nach oben

Es tut mir leid korrigieren zu müssen, aber ein Verhungerungskonflikt (Leberparenchym) macht laut Dr. Hamer keine Gelbsucht.
Da ist ein Revierärger (PCL Phase der Gallengänge). Ob sich da Dr. Hamer veriirt hat oder du nur durch eine Vermutung den Konflikt des Katers identifiziert hast weiss ich nicht. Meistens entstehen mehrere Konflikte von einem DHS...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Tollebella




Geschlecht:

Anmeldetag: 28.04.2016
Beiträge: 6


blank.gif

BeitragVerfasst am: 8/10/2017, 21:31    (Kein Titel)
Nach oben

Du kannst durchaus Recht haben, denn der Revierärger- oder Identitätskonflikt passt durchaus in die Geschichte, die ich erzählte. Insofern danke für die Korrektur.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen



Geschützt durch CBACK CrackerTracker
1.65430022482E+27 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT



[ Page generation time: 0.1052s (PHP: 83% - SQL: 17%) | SQL queries: 25 | GZIP enabled | Debug on ]