Portalseite Foren-Übersicht
  •   Portal  •  Forum   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Evolution = GNM?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30/3/2018, 02:23    (Kein Titel)
Nach oben

Zitat:

Viel interessanter u passender zum Thema Evolution finde ich deine Idee mit: welchem Elternteil Kinder mehr ähneln u das nur auf Grund von Konflikten, also ohne die viel gepriesene Genetik.

Eigentlich ist das ganz schön clever von der Natur gelöst um das Überleben eines Individuums zu sichern.
So kann nämlich auch eine Leihmutter das Kind groß ziehen und das Kind wird die Eigenschaften der Leihmutter annehmen. Auch die Optik.
Im Falle eines Todes der leiblichen Mutter ist das gut durchdacht.
Als hätte sich die Natur hingesetzt und einen bis ins kleinste Detail durchdachten Plan geschmiedet. Faszinierend.

Interessant ist ebenfalls die Ähnlichkeit der Menschen zu ihren selbst ausgesuchten Autos.
Natürlich ist die Vielfalt da um ein Vielfaches kleiner als die Vielfalt der Natur. Dennoch sind Ähnlichkeiten vorhanden. Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen.

In irgendeinem Teil des Forums hatte ich bereits erwähnt, daß man Dank der GNM schon anhand von Äußerlichkeiten erkennen kann wie ein Mensch gestrickt ist.
Nicht nur am Körperbau selbst, sondern jetzt auch am Gesicht (Bezugsperson), oder dem Auto. Auch durch Leberflecke (Auch wenn wir da noch nicht ganz am Ziel sind) oder z.B. graue Haare lassen sich Rückschlüsse ziehen auf die Eigenschaften eines Menschen.
Wieder ein genialer Coup der Natur, denn so kann man schon vor dem 1.Date aussortieren, wenn man ganz genau hinschaut.


Zitat:

Ist dir eigentlich bewußt, daß du mit deiner Aussage das 1. biologische Naturgesetz anzweifelst!?

Und Konflikte mit Verstand lösen, dürften nur die Menschen können, die die GNM kennen bzw. die, denen bewußt ist, daß zwischen einer bestimmten unangenehmen Situation u körperl. Unwohlsein ein Zusammenhang besteht.
Das betrifft die großen Konflikte, einen Stinkekonflikt zB löst man meist unbewußt.

Wie kommst du denn darauf?
Ok, daß Wort "instinktiv" war falsch gewählt, mir fiel aber kein anderes ein für "am Verstand vorbei".

Wenn es darum geht in der GNM etwas anzuzweifeln, was eigentlich schon in Stein gemeißelt wurde, bin ich wohl nicht der Erste.
Sicherlich schlägt ein DHS in zig-millionstel Sekundenbruchstücken ein, und natürlich ist auch mir klar daß man nicht so schnell denken bzw. realisieren kann was da gerade geschieht. Aber am Verstand vorbei? 🤔

Daß nur Menschen mit Kenntnissen zur GNM Konflikte bewußt lösen können, sollte wohl jedem hier klar sein.
Und nur weil man einen Konflikt löst ohne zu wissen daß man ihn gerade gelöst hat, heißt das nicht daß es am Verstand vorbei geschieht.
Alle Konflikte lassen sich mit dem Verstand lösen. Bewußt lösen tun nur die GNMler.

Man sollte unterscheiden zwischen dem Verstand (die Fähigkeit zu denken) und dem Bewußtsein (die Fähigkeit zu wissen, daß man denkt).

Vielleicht hat auch Dr.Hamer einfach nur die falschen Wörter benutzt um etwas zu erklären, so wie ich. Vielleicht wollte er genau das sagen, was ich jetzt auch gesagt habe, eben nur so ausgedrückt, daß man es durchaus falsch verstehen kann.
Laßt uns die Goldwaage Goldwaage sein und unseren eigenen Gedanken freien Lauf lassen.

Zitat:

Mir ist aufgefallen, daß die Beiträge, die du nachts schreibst, am verwirrendsten sind.

Gerade "nachts" (was eigentlich mein Morgen ist, denn ich bin Frühaufsteher) bin ich klarer im Kopf als nach einem harten Arbeitstag.
Wenn das Andere als verwirrend ansehen, dann ist das halt so.
Ich werde nicht aufhören "verwirrende" Gedanken hier "nachts" niederzuschreiben, wenn ich möchte daß ihr daran teilhaben sollt.

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 481


blank.gif

BeitragVerfasst am: 30/3/2018, 09:29    (Kein Titel)
Nach oben

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Eigentlich ist das ganz schön clever von der Natur gelöst um das Überleben eines Individuums zu sichern.
So kann nämlich auch eine Leihmutter das Kind groß ziehen und das Kind wird die Eigenschaften der Leihmutter annehmen. Auch die Optik.
Im Falle eines Todes der leiblichen Mutter ist das gut durchdacht.
Als hätte sich die Natur hingesetzt und einen bis ins kleinste Detail durchdachten Plan geschmiedet. Faszinierend.


Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, daß ich nur eine Eigenschaft angenommen habe u diese hat mir das Leben eher schwer gemacht. Rein optisch gesehen, haben weder meine Schwester noch ich Ähnlichkeit mit der "Leihmutter".

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Interessant ist ebenfalls die Ähnlichkeit der Menschen zu ihren selbst ausgesuchten Autos.
Natürlich ist die Vielfalt da um ein Vielfaches kleiner als die Vielfalt der Natur. Dennoch sind Ähnlichkeiten vorhanden. Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen.


Genauso wie bei Hunden.

Wie kommst du da drauf?: "Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen"


« Etis » hat folgendes geschrieben:
In irgendeinem Teil des Forums hatte ich bereits erwähnt, daß man Dank der GNM schon anhand von Äußerlichkeiten erkennen kann wie ein Mensch gestrickt ist.
Nicht nur am Körperbau selbst, sondern jetzt auch am Gesicht (Bezugsperson), oder dem Auto. Auch durch Leberflecke (Auch wenn wir da noch nicht ganz am Ziel sind) oder z.B. graue Haare lassen sich Rückschlüsse ziehen auf die Eigenschaften eines Menschen.
Wieder ein genialer Coup der Natur, denn so kann man schon vor dem 1.Date aussortieren, wenn man ganz genau hinschaut.


Der "geniale Coup der Natur" funktioniert aber durch die unnatürliche Lebensweise größtenteils nicht mehr.

« Etis » hat folgendes geschrieben:
[Sicherlich schlägt ein DHS in zig-millionstel Sekundenbruchstücken ein, und natürlich ist auch mir klar daß man nicht so schnell denken bzw. realisieren kann was da gerade geschieht. Aber am Verstand vorbei? 🤔
Daß nur Menschen mit Kenntnissen zur GNM Konflikte bewußt lösen können, sollte wohl jedem hier klar sein.
Und nur weil man einen Konflikt löst ohne zu wissen daß man ihn gerade gelöst hat, heißt das nicht daß es am Verstand vorbei geschieht.
Alle Konflikte lassen sich mit dem Verstand lösen. Bewußt lösen tun nur die GNMler.
Man sollte unterscheiden zwischen dem Verstand (die Fähigkeit zu denken) und dem Bewußtsein (die Fähigkeit zu wissen, daß man denkt).
Vielleicht hat auch Dr.Hamer einfach nur die falschen Wörter benutzt um etwas zu erklären, so wie ich. Vielleicht wollte er genau das sagen, was ich jetzt auch gesagt habe, eben nur so ausgedrückt, daß man es durchaus falsch verstehen kann.
Laßt uns die Goldwaage Goldwaage sein und unseren eigenen Gedanken freien Lauf lassen.


Das jetzt auseinander zu nehmen, führt vermutlich nur dazu, daß wir noch mehr aneinander vorbei reden.

Dennoch denke ich nicht, daß die Worte hier falsch sind:

https://www.germanische-heilkunde.at/id-1-biologisches-naturgesetz.html

Mir ging es in erster Linie darum, daß ich stark anzweifle, daß man ein DHS absichtlich herbei führen/erzeugen kann!

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Ich werde nicht aufhören "verwirrende" Gedanken hier "nachts" niederzuschreiben, wenn ich möchte daß ihr daran teilhaben sollt.


Mach das! Smile

Meine Tochter läßt grüßen. Habe die Ehre

_________________
Wer erkennt, daß Personen und die Welt nur Fiktionen sind, wird wieder zum Menschen. Nur der versteht, daß er auf der Erde lebt und er an die GNM nicht glauben muß, sondern daß er sie am eigenen Köper überprüfen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 31/3/2018, 02:22    (Kein Titel)
Nach oben

Zitat:

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, daß ich nur eine Eigenschaft angenommen habe u diese hat mir das Leben eher schwer gemacht. Rein optisch gesehen, haben weder meine Schwester noch ich Ähnlichkeit mit der "Leihmutter".

Mit wieviel Jahren seid ihr denn zur Leihmutter gezogen?
Das Wachstum ist natürlich irgendwann abgeschlossen. Je älter man ist umso weniger Zeit hat die Natur um zumindest äußerliche Eigenschaften einzubauen.

Zitat:

Wie kommst du da drauf?: "Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen"

Eigenschaften, die man entweder selbst hat oder sich vielleicht bei seinem Partner wünscht.
1. Beispiel:
In meiner Schulzeit saß ein Mitschüler vor mir, der eine fast schon perfekte Druckschrift hatte. Davon war ich so fasziniert, daß ich versucht habe mir diese Schrift anzueignen. So wie er hab ich es nie hinbekommen, trotzdem habe ich bis heute eine saubere klar lesbare Druckschrift.

2. Beispiel:
Auf Arbeit gab es einen Kollegen, der mich ebenfalls fasziniert hat durch sein sicheres Auftreten, seine Gesichtszüge und seine Tattoos. Auch da wollte ich sein wie er. Solange er da war wollte ich aber keine Tattoos, denn sonst hätte ich wie ein Mitläufer ausgesehen. Als er gekündigt wurde, wuchs in mir der Drang nach Tattoos. Erst als ich mir im klaren darüber war, warum das so ist, verschwand dieser Drang.

Es geht also in erster Linie um Eigenschaften, die man selbst gern hätte, weil man zu jemandem aufblickt oder durch Neid.

Zitat:

Der "geniale Coup der Natur" funktioniert aber durch die unnatürliche Lebensweise größtenteils nicht mehr.

In der freien Natur würde es viele Konflikte bzw. äusserliche Symptome nicht geben. Mit unserer unnatürlichen Lebensweise kommen mehr Konflikte hinzu also auch mehr optische Veränderungen.
Ich denke dadurch wird das Ganze noch differenzierter, aber auch schwieriger bei der Partnersuche. Das Wort "anspruchsvoll" passt hier ganz gut.
Zitat:

Das jetzt auseinander zu nehmen, führt vermutlich nur dazu, daß wir noch mehr aneinander vorbei reden.

Dennoch denke ich nicht, daß die Worte hier falsch sind:

https://www.germanische-heilkunde.at/id-1-biologisches-naturgesetz.html

Kein Problem, wir lassen das Thema. Ist halt nur meine Meinung, die ich niemandem aufzwingen möchte.
Für die einen in Stein gemeißelt, für die anderen nicht.

Zitat:
Mir ging es in erster Linie darum, daß ich stark anzweifle, daß man ein DHS absichtlich herbei führen/erzeugen kann!

Mal ein Beispiel:
Als Kind hatte ich die Haustür hinter mir zugezogen und im selben Moment realisiert "Shit ich hab keinen Schlüssel"
Meine Eltern waren gerade dabei ins Auto zu steigen. Barfuß rannte ich ihnen hinterher. Über Schotter.
Seitdem hatte ich Probleme mit Hornhaut, heute nicht mehr.

Es gibt 2 Möglichkeiten wie das entsprechende DHS eingeschlagen hat.
Entweder "Shit ich hab keinen Schlüssel"
oder "Shit barfuß über Schotter"

Beides sind "Blitzgedanken", ergo Gedanken. Und Gedanken kann man auch ohne DHS erzeugen, somit auch Blitzgedanken welche dann ein DHS sind.

Ich betone nochmal, daß seit wir die GNM kennengelernt haben, für uns alle alles möglich sein kann, nicht muß aber kann.
Wie viele Jahre war die SM für uns Realität bis das Gerüst zusammenbrach? Genauso kann man auch andere Dinge zusammenbrechen lassen. Seit der GNM sollte jedem klar sein, daß nichts wirklich festgeschrieben ist und alles hinterfragt werden sollte.

Zitat:
Meine Tochter läßt grüßen.

Unbekannterweise lieben Gruß zurück 😁

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 481


blank.gif

BeitragVerfasst am: 31/3/2018, 09:50    (Kein Titel)
Nach oben

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Wie kommst du da drauf?: "Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen"

Eigenschaften, die man entweder selbst hat oder sich vielleicht bei seinem Partner wünscht.
1. Beispiel:
In meiner Schulzeit saß ein Mitschüler vor mir, der eine fast schon perfekte Druckschrift hatte. Davon war ich so fasziniert, daß ich versucht habe mir diese Schrift anzueignen. So wie er hab ich es nie hinbekommen, trotzdem habe ich bis heute eine saubere klar lesbare Druckschrift....................

Es geht also in erster Linie um Eigenschaften, die man selbst gern hätte, weil man zu jemandem aufblickt oder durch Neid.


Ok, ich hab mich wohl falsch ausgedrückt.

Ich wollte wissen, was der Satz ""Große Augen, ausladende Hüfte, Kleinwagen" in Bezug auf die Ähnlichkeit von Mensch u Auto bedeutet.

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Der "geniale Coup der Natur" funktioniert aber durch die unnatürliche Lebensweise größtenteils nicht mehr.

In der freien Natur würde es viele Konflikte bzw. äusserliche Symptome nicht geben. Mit unserer unnatürlichen Lebensweise kommen mehr Konflikte hinzu also auch mehr optische Veränderungen.
Ich denke dadurch wird das Ganze noch differenzierter, aber auch schwieriger bei der Partnersuche. Das Wort "anspruchsvoll" passt hier ganz gut.


Wenn die Masse irgend einem durch die Medien suggerierten angeblichen Idealpartner hinterher rennt, würde ich das nicht als anspruchsvoll bezeichnen.

Das nennt sich Gleichschaltung der Massen u führt zur Zerstörung natürlicher Familien.

Barbie u Ken lassen grüßen.


« Etis » hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das jetzt auseinander zu nehmen, führt vermutlich nur dazu, daß wir noch mehr aneinander vorbei reden.

Dennoch denke ich nicht, daß die Worte hier falsch sind:

https://www.germanische-heilkunde.at/id-1-biologisches-naturgesetz.html

Kein Problem, wir lassen das Thema. Ist halt nur meine Meinung, die ich niemandem aufzwingen möchte.
Für die einen in Stein gemeißelt, für die anderen nicht.


Etis, daß ausgerechnet du, der eine "nicht exakte, unverbindliche" Internetstudie für bare Münze nimmt, von "Für die einen in Stein gemeißelt, für die anderen nicht" sprichst, sry aber darüber kann ich nur Kugeln2

Für mich ist rein gar nichts in Stein gemeißelt u du hast nicht die leiseste Ahnung, was ich alles anzweifle.

Dennoch ist für mich das 1. biologische Naturgesetz absolut stimmig. Und das hat auch nichts mit Glauben zu tun.

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mir ging es in erster Linie darum, daß ich stark anzweifle, daß man ein DHS absichtlich herbei führen/erzeugen kann!

Mal ein Beispiel:
Als Kind hatte ich die Haustür hinter mir zugezogen und im selben Moment realisiert "Shit ich hab keinen Schlüssel"
Meine Eltern waren gerade dabei ins Auto zu steigen. Barfuß rannte ich ihnen hinterher. Über Schotter.
Seitdem hatte ich Probleme mit Hornhaut, heute nicht mehr.

Es gibt 2 Möglichkeiten wie das entsprechende DHS eingeschlagen hat.
Entweder "Shit ich hab keinen Schlüssel"
oder "Shit barfuß über Schotter"


Wieso oder? Es können doch beide zwei unterschiedliche DHS ausgelöst haben.

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Beides sind "Blitzgedanken", ergo Gedanken. Und Gedanken kann man auch ohne DHS erzeugen, somit auch Blitzgedanken welche dann ein DHS sind.


Man kann sich über etwas Gedanken machen u dabei einen Blitzgedanken haben, der Blitzgedanke wird dann doch aber nicht absichtlich erzeugt, sonst wäre es doch kein Blitzgedanke!

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Ich betone nochmal, daß seit wir die GNM kennengelernt haben, für uns alle alles möglich sein kann, nicht muß aber kann.
Wie viele Jahre war die SM für uns Realität bis das Gerüst zusammenbrach? Genauso kann man auch andere Dinge zusammenbrechen lassen.


Daß die GNM noch nicht zu hundert Prozent ausgereift ist, daran zweifle ich nicht aber wenn du bereits das 1. biol. Naturgesetz anzweifelst, stellt sich mir die Frage:

Ist es vllt dein Ziel, die GNM komplett "zusammenbrechen zu lassen"?

_________________
Wer erkennt, daß Personen und die Welt nur Fiktionen sind, wird wieder zum Menschen. Nur der versteht, daß er auf der Erde lebt und er an die GNM nicht glauben muß, sondern daß er sie am eigenen Köper überprüfen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 31/3/2018, 20:03    (Kein Titel)
Nach oben

Zitat:

Daß die GNM noch nicht zu hundert Prozent ausgereift ist, daran zweifle ich nicht aber wenn du bereits das 1. biol. Naturgesetz anzweifelst, stellt sich mir die Frage:

Ist es vllt dein Ziel, die GNM komplett "zusammenbrechen zu lassen"?

Ist diese Frage wirklich dein Ernst? Würde ich mir hier die Finger wundtippen um in der GNM ungelösten Sachen auf den Grund zu gehen um am Ende die GNM zusammenbrechen zu lassen????

Denk noch mal drüber nach, dann kann man auch wieder vernünftig mit dir diskutieren.

Beim 1.biologischen Naturgesetz ging es lediglich um 1 Wort. Ein einziges Wort. Und schon stelle ich das ganze Gesetz in Frage.

Ich korrigiere mich. Ich werde hier nicht mehr jeden Gedanken niederschreiben, denn freie Meinungsäußerung wird scheinbar mit Füßen getreten und direkt torpediert.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 481


blank.gif

BeitragVerfasst am: 1/4/2018, 09:23    (Kein Titel)
Nach oben

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Ist diese Frage wirklich dein Ernst?


Wenn du so:

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Wie viele Jahre war die SM für uns Realität bis das Gerüst zusammenbrach? Genauso kann man auch andere Dinge zusammenbrechen lassen.


argumentierst in Bezug auf das 1. biol. Naturgesetz, solltest du dich über die Frage nicht wundern. Wink

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Beim 1.biologischen Naturgesetz ging es lediglich um 1 Wort. Ein einziges Wort. Und schon stelle ich das ganze Gesetz in Frage.


Das hast du selbst so formuliert:

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Ist dir eigentlich bewußt, daß du mit deiner Aussage das 1. biologische Naturgesetz anzweifelst!?

Und Konflikte mit Verstand lösen, dürften nur die Menschen können, die die GNM kennen bzw. die, denen bewußt ist, daß zwischen einer bestimmten unangenehmen Situation u körperl. Unwohlsein ein Zusammenhang besteht.
Das betrifft die großen Konflikte, einen Stinkekonflikt zB löst man meist unbewußt.

Wie kommst du denn darauf?
Ok, daß Wort "instinktiv" war falsch gewählt, mir fiel aber kein anderes ein für "am Verstand vorbei".

Wenn es darum geht in der GNM etwas anzuzweifeln, was eigentlich schon in Stein gemeißelt wurde, bin ich wohl nicht der Erste.


Es ging auch nicht nur um ein Wort sondern darum, daß du bezweifelst, daß das DHS am Verstand vorbei einschlägt u. daß du der Ansicht bist, man könnte sich ein DHS selbst zufügen!

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Ich korrigiere mich. Ich werde hier nicht mehr jeden Gedanken niederschreiben, denn freie Meinungsäußerung wird scheinbar mit Füßen getreten und direkt torpediert.


Freie Meinungsäußerung, selbstverständlich Etis! Aber das gilt dann bitte auch für Alle!
Ich hatte geschrieben, daß ich die Beschreibung des 1. biol. Naturgesetzes für richtig halte. Als Kommentar kommt von dir:

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Kein Problem, wir lassen das Thema. Ist halt nur meine Meinung, die ich niemandem aufzwingen möchte.
Für die einen in Stein gemeißelt, für die anderen nicht.


"Für die einen in Stein gemeißelt, für die anderen nicht."
Klingt jetzt nicht wirklich danach, als ob du eine andere Meinung dazu wirklich akzeptierst. Crying or Very sad

_________________
Wer erkennt, daß Personen und die Welt nur Fiktionen sind, wird wieder zum Menschen. Nur der versteht, daß er auf der Erde lebt und er an die GNM nicht glauben muß, sondern daß er sie am eigenen Köper überprüfen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11/12/2018, 15:12    (Kein Titel)
Nach oben

Zitat:
Man kann sich über etwas Gedanken machen u dabei einen Blitzgedanken haben, der Blitzgedanke wird dann doch aber nicht absichtlich erzeugt, sonst wäre es doch kein Blitzgedanke!

Ich habe tatsächlich in den letzten Monaten festgestellt, daß ein freier Gedanke oder eine selbserfundene Geschichte eine Art Konflikt darstellt, der zumindest im Kopf eine Veränderung nach sich zieht.
Weiter kann ich sagen, daß die geistige Veränderung mit jedem erneuten Gedanken an diese Geschichte stetig mehr wird.
Vergleichbar einer leichten Angst, welche Stück für Stück in einer Panik endet.

Da sich diese Konflikte aber nach ca.3 Tagen scheinbar von selbst in Luft auflösen (vermutlich weil irgendwo das Bewusstsein dafür da ist, daß eine erfundene Geschichte nicht der Realität entspricht) kann ich nichts über körperliche Symptome sagen, da die Zeit zu kurz war.

Vielleicht könnte man eine erfundene Geschichte kombinieren mit einer Geschichte in der man selbsterfundenes glaubt.
Das wäre dann evtl. ein Konflikt mit anhaltenden Symptomen.

Nichtsdestotrotz ist es möglich einen Konflikt absichtlich zu erzeugen.
Man braucht nur die richtige Geschichte 😉

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29/12/2018, 04:52    (Kein Titel)
Nach oben

Eine Frage brennt mir seit Wochen im Kopf rum.

Gibt es wirklich ein Wachstumsstop mit 20-25 Jahren? Oder sind es nur die Lebensumstände, die den Körper nicht mehr wachsen lassen?
Oder orientiert sich das Individuum an der Größe anderer Individuen der gleichen Rasse um nicht ausgeschlossen zu werden?

Wenn die Natur es doch für notwendig empfindet den Körper oder einen Teil des Körpers größer werden zu lassen damit das Individuum überlebt, muss das Wachstum doch auch danach möglich sein.

Wenn erst die nächste Generation dieses Größerwerden ausleben soll, besteht doch die Gefahr, daß die Ursprungsgeneration gar nicht mehr zur Fortpflanzung kommt um eine Nachfolgegeneration zu erzeugen, da es vorher zu Grunde geht weil es zu klein ist.

Ich bin der Meinung, daß in der DNA nur vermerkt ist "es wird ein Mensch" aber nicht wie groß er wird.
Selbst das Geschlecht wird erst Wochen nach der Befruchtung generiert. Wann genau hier die Entscheidung getroffen wird welches Geschlecht es werden soll, ist natürlich eine ganz andere Frage.

In erster Linie geht's mir aber erstmal nur ums Wachstum.
Was denkt Ihr?

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 481


blank.gif

BeitragVerfasst am: 1/1/2019, 17:13    (Kein Titel)
Nach oben

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Eine Frage brennt mir seit Wochen im Kopf rum.

Gibt es wirklich ein Wachstumsstop mit 20-25 Jahren? Oder sind es nur die Lebensumstände, die den Körper nicht mehr wachsen lassen?


Die Natur wird schon ihre Gründe dafür haben, daß alle Lebewesen eine bestimmte Größe haben.

Worin siehst du denn einen biologischen Sinn, noch weiter zu wachsen?

_________________
Wer erkennt, daß Personen und die Welt nur Fiktionen sind, wird wieder zum Menschen. Nur der versteht, daß er auf der Erde lebt und er an die GNM nicht glauben muß, sondern daß er sie am eigenen Köper überprüfen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 2/1/2019, 01:35    (Kein Titel)
Nach oben

Ich denke der menschliche Körper wächst solange wie es das Umfeld zulässt bzw. bis das Maß erreicht ist, welches nötig ist um zu überleben oder um von einer Gruppe nicht ausgeschlossen zu werden.
Ist das Maß noch nicht erreicht, wird er weiter wachsen.

In hohem Alter beginnt der Körper wieder etwas zu schrumpfen, weil die Größe keine Rolle mehr spielt, weil der Körper zu alt ist um sich fortzupflanzen bzw. es keinen Sinn mehr ergibt um Damen zu kämpfen.

Eine Gruppe von kleinen Menschen wird immer kleine Nachkommen zeugen, weil eine Größe von z.B. 1,50m in dieser Gruppe ausreichend ist.

Wenn man diesen Punkt gedanklich ausschaltet/verändert, müsste es möglich sein weiter zu wachsen. Oder es wäre dann möglich einzelne Körperteile wachsen zu lassen.

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
maulbeerenmuss




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldetag: 08.11.2010
Beiträge: 622


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10/1/2019, 21:17    (Kein Titel)
Nach oben

https://www.spektrum.de/news/warum-sind-hollaender-die-groessten/1340576
es ist halt die ernährung.
im zweiten weltkrieg gebaren holländische frauen die extremst hungern musten kleine kinder die dann auch klein blieben und dann auch wieder kleine kinder zur welt brachten.
ich glaube schon lange das sich unser erbgut mit den jähren verändert.

https://www.huffingtonpost.de/2016/03/31/hollaendische-muetter_n_9581924.html

dafür schreibe ich auch noch eine neue spalte.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
maulbeerenmuss




Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldetag: 08.11.2010
Beiträge: 622


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10/1/2019, 23:07    (Kein Titel)
Nach oben

dr. hammer hatte ein sicheres händchen dafür konflikte zu umschreiben. leider hat er sich in erster linie mit behandlungswürdigen
symptomen beschäftigt. ich eindeutig nicht, weil ich bin kein arzt kein heiler.
wir haben eine anzahl ärgerlicher organe.
magen - agressiver ärger
bauchspeicheldrüse - gieriger ärger
leber - neugieriger ärger
blinddarm - unverdaulicher häßlicher ärger. um den gehts mir.

wir kennen alle das gefühl appetit zu haben, aber wir wissen nicht worauf. irgendwann kommen wir zu einem ergebnis und versuchen genau das zu essen.
das heißt das kleinhirn meldet eine menge von defizitposten und schließt sich mit dem großhirn kurz. dieses erinnert sich an ein bestimmtes menü...
jetzt zum häßlichen deutschen und dem deutschenhasser. ein rätsel besonderer art. selbsthaß ist geisteskrank. vieleicht aber auch nicht
ein häßlicher unverdaulicher ärger würde gut passen.
wofür wird der eingesetzt. wenn der dünndarm es nicht schaft den nahrungsbrei zu verdauen, meldet das kleinhirn einen ärger und startet damit archaisch
den wurmfortsatz. der würde mikroben ausstoßen die spezialisiert sind zellulose zu verdauen....
was hat das mit uns zu tun.
ich habe lange gesucht was sie im mittelalter gegessen haben-
1. unmengen
2. möglichst das beste vom besten. was sie in der regel auch bekamen, weil sie mußten ja viel schwerer arbeiten als wir heute. wer nicht gearbeitet hat durfte
getrost verhungern.(ich meine nicht luxus sondern nährwert)
heute hat sich vollkornkost und müßli eingeschlichen was mit viel zellulose einher geht. demnach viel ärger.
unser müller pflegte zu sagen das wir den schweinen das futter weg essen. recht hat er.
unser verdauungssystem verträgt so eben noch gemüse, wurzeln, salat und kräuter. vieles davon am besten gekocht.
die frage ist nun was essen sie nun die häßlichen deutschenhasser.
schönen tag noch

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 13/1/2019, 03:31    (Kein Titel)
Nach oben

Ich hab hier mal etwas ganz anderes für Euch, was am besten in diesen Thread passt.

Wie ihr aus den Nachrichten sicher wisst fällt ja in den Gebirgen in Mitteleuropa gerade sehr viel Schnee.
Ein Kollege und ich hatten darüber gesprochen. Ich meinte zu ihm "irgendwie muss sich das ja mit dem Dürresommer ausgleichen, wenn die Schmelze einsetzt und alles in die Täler läuft".
Darauf meinte er "die Natur weiß schon wie sie sich selbst einpendeln muss".
Ist es tatsächlich möglich, daß die Natur auf diese Weise den ausgetrockneten Ebenen wieder Wasser zuführt und das scheinbar mit Berechnung?
Würde es andauernden Regen geben, würde die Vegetation weggespült, weil das Wasser nur oberflächlich drüberläuft. Durch den schmelzenden Schnee aber würden die Flüsse wieder ansteigen und der Vegetation die Feuchtigkeit langsam wieder zuführen. Als hätte sich die Natur etwas dabei gedacht.
Läßt sich so vielleicht das Wetter besser verstehen und vorhersagen?
Hat jedes Unwetter einen speziellen Sinn?
Welchen Sinn hätte dann der Dürresommer?
Kann die Natur "denken"?

Zum Thema Natur fällt mir auch das Klima ein, welches mit Sicherheit auch "eingependelt" wird damit es der Flora und Fauna nicht schadet.
In dem Zusammenhang fiel mir aber auch das "Arbeitsklima" ein.
Kann man das Arbeitsklima mit dem Klima der Natur vergleichen? Ich denke schon. Klima ist Klima.
Ist das Arbeitsklima kacke, tut man etwas um es besser zu machen oder man verläßt die Firma. In jedem Falle gleicht man das schlechte Klima wieder aus. Wie die Natur 😊

Generell kann man wohl sagen, daß sich alles irgendwie ausgleicht in der Natur.
Genau wie in der GNM. Konflikte werden durch Symptome ausgeglichen. Solange wie der Konflikt da ist, gibt es auch die Symptome. Verschwindet er, verschwinden auch die Symptome.
Die geistige Angst sich anzustecken wird durch die körperliche Grippe ausgeglichen.
Auch die Zeit wird hier ausgeglichen wie jeder weiß.
Dauert die Angst 2 Wochen, dauert auch die Grippe 2 Wochen.
Lebt man 3 Monate mit dem Gedanken an einen Autounfall, halten danach auch Rheumaschmerzen 3 Monate an.
Stirbt der Vater viel zu früh, wächst der kleine Sohn umso schneller um das fehlende Familienoberhaupt wieder auszugleichen.

So ergibt auch das Yin und Yang einen Sinn.

Heißt das jetzt, daß so lang Schnee fällt wie der Dürresommer andauerte? 😱

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Etis




Geschlecht:

Anmeldetag: 21.05.2017
Beiträge: 208


blank.gif

BeitragVerfasst am: 14/1/2019, 03:29    (Kein Titel)
Nach oben

Hier mal ein paar Beispiele wo die Natur versucht das Gleichgewicht zu halten:

Atome:
Jedes Atom hat zu gleichen Teilen Protonen und Elektronen.
Ist dieses Verhältnis nicht gegeben, versucht die Natur es auszugleichen z.B. sichtbar durch Blitze.

Vegetation:
Auf eine Wüste folgt ein Regenwald. Theoretisch dürfte es keinen Planeten geben der nur mit Wald bewachsen ist.

Geschlechter:
Auch wenn ein Elternpaar mal 5 Mädchen bekommt, bleibt das Gleichgewicht im gesamten auf der Erde zwischen Mann und Frau in etwa gleich.
Wenn es um die Partnerschaft geht, scheinen sich auch Gegensätze anzuziehen. Von der Natur wohl so gewollt.

GNM:
Bei Kälteempfinden reagiert der Körper in der Lösung mit Schüttelfrost
Auch die o.g. pca-Phase gleicht der Dauer der pcl-Phase.
Jahrelang hab ich das so hingenommen, weil es so ist. Jetzt ergibt das aber auch endlich einen Sinn.

Astronomie:
Materie und Antimaterie

Tierwelt:
Würde ich Nachforschungen anstellen, würde ich mit Sicherheit auch bei den Pflanzen und Fleischfressern zum gleichen Ergebnis kommen.

Ich denke jetzt läßt sich die GNM leichter verstehen. Dr.Hamer ist hier wohl auf eine Goldgrube gestoßen ohne davon zu wissen. Danke dafür.

Zusammenfassend kann man sagen, daß Konflikte (DHS) ein Ungleichgewicht darstellen.

Man will Kinder, kann aber nicht.
Man glaubt sich anzustecken, will aber nicht.
Man wird beleidigt, sieht es aber anders.
Die Lösung setzt das Ganze wieder in ein Gleichgewicht zurück.

Es ist alles so einfach 🤣

_________________
Das Wissen über die GNM macht uns alle zu Superhelden 🤗

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
lilo388






Anmeldetag: 09.04.2016
Beiträge: 481


blank.gif

BeitragVerfasst am: 15/1/2019, 10:28    (Kein Titel)
Nach oben

hallo Etis,

das klingt alles sehr schlüssig, was du geschrieben hast, jedoch gibt es ein riesiges Problem. Die Ungleichgewichte, die von geldgeilen Personen verursacht werden, kann oder will die Natur offensichtlich nicht ausgleichen.

Oder worin siehst du den Sinn, daß es immer weniger Insekten und daraus resultierend immer weniger Vogelarten gibt!? Hier ist mMn auf jeden Fall ein Ungleichgewicht, ebenso beim Regenwald.

« Etis » hat folgendes geschrieben:
Hat jedes Unwetter einen speziellen Sinn?
Welchen Sinn hätte dann der Dürresommer?
Kann die Natur "denken"?


Ob die Unwetter für die Natur einen speziellen Sinn haben, weiß ich nicht, für die Elite jedoch schon Stichwort Monsanto etc.
Google mal Wettermanipulation für mich nicht ausgeschlossen an das Chemtrailmärchen glaube ich allerdings nicht mehr.

Wenn die Natur wirklich "denken kann", wird der Tag kommen, an dem sie wieder für Ausgleich sorgt und das kann nur das Ende der Menschheit bedeuten. Verdient hätten sie es..
Denn Zerstörung der Natur beginnt schon im heimischen Garten. Als ich vor ein paar Jahren im Garten meines Bekannten im Frühling das Laub aus einer Ecke weggeharkt habe, fiel mir auf, für wie viele verschiedene Insekten dies ein Lebensraum war.
Seit dem habe ich nie wieder geharkt. Man muß ja nicht alles Laub liegen lassen aber wenn jeder einen Teil seines Gartens natürlich beläßt, wäre dies sicher ein Kompromiss.

_________________
Wer erkennt, daß Personen und die Welt nur Fiktionen sind, wird wieder zum Menschen. Nur der versteht, daß er auf der Erde lebt und er an die GNM nicht glauben muß, sondern daß er sie am eigenen Köper überprüfen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen



Geschützt durch CBACK CrackerTracker
1.65430022482E+27 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Supported by OrionMods.de
Alle Zeiten sind GMT



[ Page generation time: 0.2511s (PHP: 59% - SQL: 41%) | SQL queries: 25 | GZIP enabled | Debug on ]